An­drea Helten

In­sta­gram und Kin­der­wunsch: Sechs In­flu­encer, denen Du folgen soll­test

Wenn Du einen un­er­füllten Kin­der­wunsch hast  – sei es als Paar oder als Single-Frau – brauchst Du Gleich­ge­sinnte und ein starkes Netz­werk. Ideal sind hier Netz­werk­treffen, in denen ein Aus­tausch statt­findet und In­for­ma­tionen ge­teilt werden. Doch auch die So­zialen Me­dien ma­chen es uns leicht, in Kom­mu­ni­ka­tion zu gehen und Men­schen zu folgen, die Ex­per­tinnen und Ex­perten auf ihrem Ge­biet sind. Oder aber Du folgst Gleich­ge­sinnten mit Kin­der­wunsch, die sich in einer ähn­li­chen Si­tua­tion wie Du be­finden. Hilf­reich sind auch Men­schen, die Dir sogar schon ei­nige Schritte voraus sind und die den Mut haben, ihre per­sön­li­chen Sto­ries mit uns zu teilen. Wir stellen Euch sechs In­flu­encer rund um das Thema „Kin­der­wunsch“ vor, deren Ge­schichten und Posts es wert sind, ge­lesen zu werden.

1. Die klas­si­sche In­flu­en­cerin: Mind­ofsina

Sina ver­eint mit 25.000 Fol­lo­wern eine große Fan­base hinter sich. Kein Wunder, denn die selbst­er­nannte ICSI-Kämp­ferin (sie und ihr Partner hatten acht ICSIs) ver­sorgt ihre Le­ser­schaft mit einer breiten Aus­wahl an Themen. Neben ihrer per­sön­li­chen Reise durch die zahl­rei­chen Kin­der­wunsch-Be­hand­lungen mit all ihren Ups and Downs sind das haupt­säch­lich auch Outfit-Vor­schläge oder be­zahlte Ko­ope­ra­tionen mit Un­ter­nehmen. Den­noch: Mit ihrer po­si­tiven Kämp­fer­natur ist Sina si­cher­lich ein wahres Vor­bild dafür, nicht auf­zu­geben. Ge­rade ist die ge­lernte Kran­ken­schwester end­lich Mutter eines Sohnes ge­worden und widmet sich fortan den Er­leb­nissen mit ihrem Wunsch­kind.

2. Die au­then­ti­sche: Dannis_kiwu_diary

„Liebe Ge­bär­mutter, es ist alles vor­be­reitet. Du kannst jetzt bitte los­legen.“ Wenn man Danni folgt (9750 Fol­lower) und ihre emo­tio­nalen Posts liest, möchte man sich ihren Wün­schen ein­fach nur an­schließen. Danni und ihr Mann haben eine lange Reise an ver­schie­denen Kin­der­wunsch­be­hand­lungen hinter sich. Und mit Bowie und Emma be­reits zwei Ster­nen­kinder. Es ist sehr be­rüh­rend zu lesen, wie Danni und ihr Mann das An­denken an ihre beiden ge­stor­benen Säug­linge im Alltag auf­recht­erhalten. Doch die beiden bleiben po­sitiv und nehmen nun einen neuen An­lauf für ihren großen Wunsch, ein Leben zu dritt.

3. Gleich­ge­schlecht­li­ches Paar und Kin­der­wunsch: die.meusis

Die Fol­lo­wer­zahl von Die Meusis ist im Ver­gleich zu den der beiden vor­he­rigen zwar noch über­schaubar (ak­tuell 650 Fol­lower), aber den­noch haben Daria und Elisa In­ter­es­santes zu er­zählen. Nach zwei er­folg­losen In­trau­te­rinen In­se­mi­na­tionen geht das gleich­ge­schlecht­liche Paar ak­tuell seine erste IVF an. In ihren You­Tube-Vi­deos nehmen sich Daria und Elisa noch mehr Zeit für „ihre“ Themen, wie zum Bei­spiel ihre Reise nach Dä­ne­mark.

4. Kin­der­wunsch und En­do­me­triose: Loewen.Bald.Mama

Auch Anne ist eine Kämp­ferin: Die 34-Jäh­rige hat vor zwei Jahren die Dia­gnose En­do­me­triose er­halten. Seitdem ver­sucht Anne ei­ner­seits, der Krank­heit zu mehr Auf­merk­sam­keit zu ver­helfen und an­de­rer­seits, schwanger zu werden. Sie und ihr Partner haben zwei er­folg­lose ICSIs hinter sich. Ein ab­solut le­sens­werter und auch op­tisch an­spre­chender Ac­count, auf dem Anne ihren 1630 Fol­lo­wern über Selbst­ver­suche (wie die der Kin­der­wunsch-Hyp­nose) be­richtet, aber auch davon, wie es ist, immer in der War­te­schleife zu sein.

5. Un­ter­stüt­zung für So­lo­mütter: Kiwu.beratunghorn und plan­ning­mat­hilda

Ka­tha­rina Horn ist zer­ti­fi­zierte Kin­der­wunsch­be­ra­terin und sie bietet psy­cho­so­ziale Be­ra­tungs­ge­spräche an. Auf ihrem hübsch de­signten In­sta­gram-Ac­count spricht die Ber­li­nerin über alle Themen rund um So­lo­mut­ter­schaft, hilft bei der Aus­wahl einer Sa­men­bank und gibt Tipps, wie man den für sich pas­senden Sa­men­spender findet. On­line-We­bi­nare und Ver­net­zungs­treffen runden ihr An­gebot ab.

Ka­tha­rina ar­beitet mit Jen­nifer Sut­holt zu­sammen, die sich „Ex­pertin für al­ter­na­tive Fa­mi­li­en­mo­delle“ nennt. Ge­meinsam mit einem Co-Vater hat Jen­nifer eine ge­mein­same Tochter. Sie un­ter­stützt Frauen eben­falls dabei, den pas­senden Vater für den Kin­der­wunsch zu finden: mit Check­listen und vielen hilf­rei­chen Tipps.

6. Kämp­ferin für recht­liche Gleich­stel­lung von Re­gen­bo­gen­fa­mi­lien: Gesac.Teichert

Dr. Gesa C. Tei­chert-Ak­ker­mann sitzt im Roll­stuhl, führt eine les­bi­sche Be­zie­hung und hat mit ihrer Frau eine ge­mein­same Tochter. Sie ist wis­sen­schaft­liche Re­fe­rentin für den Be­reich Ge­sell­schaft, Teil­habe und An­ti­dis­kri­mi­nie­rung bei der Bun­des­stif­tung Ma­gnus Hirsch­feld. Die beiden Ak­ti­vis­tinnen kämpfen für die gleich­be­rech­tigte El­tern­schaft per Ge­setz und wurden mit ihrer In­itia­tive #Pau­la­HatZ­wei­Mamas deutsch­land­weit be­kannt. Gesas und Ve­renas Fall liegt nun beim Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt. Von der Po­litik er­hoffen sie sich, dass sie und alle an­deren Mütter-Paare hier­zu­lande in Zu­kunft gleich­be­rech­tigt in der Ge­burts­ur­kunde ein­ge­tragen werden können.

Wie wir helfen

Über Fer­tilly

Wir bei Fer­tilly haben es uns zur Auf­gabe ge­macht, Paare (homo- und he­te­ro­se­xuell) und Sin­gles auf dem Weg zur Er­fül­lung ihres Kin­der­wun­sches zu be­gleiten. Dabei ist es uns wichtig Trans­pa­renz im Be­reich der An­ge­bote zum Thema Kin­der­wunsch zu schaffen, In­for­ma­tionen und Wissen zu den Themen Schwan­ger­schaft und Frucht­bar­keit zu ver­mit­teln und Dir und Euch dabei zu helfen, die am besten pas­sende Kin­der­wun­sch­klinik zu finden. Durch Ko­ope­ra­tionen mit erst­klas­sigen Kin­der­wun­sch­zen­tren in Deutsch­land und im Aus­land werden An­fragen über Fer­tilly be­vor­zugt be­han­delt. Somit um­gehen un­sere Pa­ti­en­tinnen und Pa­ti­enten die sonst meist langen War­te­zeiten und kommen schneller an ihr Ziel.

Du möch­test Dich weiter über Kin­der­wun­sch­zen­tren, Er­folgs­raten und Preise in­for­mieren, melde Dich gerne über diesen Fra­ge­bogen bei uns. Wir be­raten Dich kos­tenlos und un­ver­bind­lich.

Wie läuft die Be­ra­tung ab?

  • Be­ant­worte uns im On­line For­mular erste Fragen um einen Termin zu bu­chen. So können wir im Ge­spräch besser auf Deine Be­dürf­nisse ein­gehen.

  • Wir finden den besten An­sprech­partner für Deinen kon­kreten Fall. Plane für die Be­ra­tung 20 Mi­nuten Zeit ein.

  • Wir stellen Dir das für Dich pas­sende Kin­der­wun­sch­zen­trum aus un­serem Netz­werk vor, ver­ein­baren einen Termin und be­gleiten Dich bis zum er­füllten Kin­der­wunsch.

Sprich mit uns